Yoga wann immer und wo immer Du magst

In diesen stürmischen Zeiten ist es mir ein Herzensanliegen, weiterhin in Verbindung mit Dir zu bleiben. Daher findest Du auf dieser Seite Yogasequenzen in unterschiedlicher Länge, die Du zu Hause üben kannst. Du kannst wählen zwischen vollständigen Yogaeinheiten (bestehend aus Asanapraxis, Entspannung, Meditation) und Modulen, die Du frei kombinieren kannst (Details siehe Einführung unten).

1. Yogapraxis (Asana + Entspannung + Meditation)

Lifesaver

 

Eine 10-minütige Entspannungssequenz im Liegen, wenn Du merkst, dass Du innerlich brodelst, aber keine Zeit für eine längere Yogasequenz hast.

 

 

 

 

 


Vom Kopf ins Herz

 

23-minütige Yogasequenz für alle Level bestehend aus Lockerungs- und Kräftigungsübungen sowie einer Atemübung (Bhramari), die in eine kurze Herzmeditation führen. Für einen klaren Start in den Tag, aber auch tagsüber, bzw. nach der Arbeit, wenn Du Dich nach Weite und innerer Ruhe sehnst.

 

 

 


Schulterweite

 

In 35 Minuten v. a. liegend zu mehr Weite und Leichtigkeit in Deinen  Schultern und im Brustkorb. Erspüre und löse Spannung in den Armen, Schultern, im Nacken sowie im Gesicht.

 

 

 

 

 


Aktive Entspannung mit Yoga Nidra

 

45-minütige Praxis mit dem Fokus auf Entspannung. Nach einigen vorbereitenden Übungen im Liegen erwartet Dich eine ca. 10-minütige Yoga Nidra Einheit (61-Punkte-Entspannung).

 

 

 

 

 


Von Kopf bis Fuß

 

Eine 50-minütige Praxis für mehr Weite und Lebendigkeit im ganzen Körper, wenn Dir nach Bewegung ist. Für einen bewegten Start in den Tag, den Feierabend oder für zwischendurch.

 

 

 

 

 


Weite im Herzen + Yoga Nidra kurz

 

Eine kraftvolle 55-minütige Praxis für mehr Weite und Leichtigkeit im Herzen, die uns hilft, die aktuellen äußeren Einschränkungen besser zu begegnen. Über die Verlängerung der Einatmung und Rückbeugen nähren wir diesen Raum in uns. Kombiniere die Praxis gern mit dem längeren Yoga Nidra Modul (dann wechsle direkt nach der Asanapraxis).  

 

 


Dynamische Atempraxis

 

In dieser 70-minütigen Praxis üben wir uns ganz bewusst in der Zwerchfellatmung  und der yogischer Vollatmung sowohl in Ruhe wie auch in Bewegung und schauen ganz genau, wie sich der Atmen in der Praxis verändert. Eine ruhige dynamische Praxis, die Dich erdet gleichzeitig sanft energetisiert.

 

 

 


Aktiv in die Ruhe

 

70-minütige kraftvolle Yogapraxis, die Dich über Vorbeugen und eine Verlängerung der Ausatmung in die Ruhe führt, um die äußeren Umstände mit mehr Abstand zu betrachten.

 

 

 

 

 


Self Care

 

75-minütige ruhige und nährende Yogapraxis, in der Du über fließende Bewegungen in Verbindung mit dem Atem tief in Deinen Körper eintauchst, um Dich mit allen Teilen Deiner Selbst zu verbinden.

 

 

 

 


2. Yogapraxis (Module)

Einführung (4 Minuten)

 

Die Module habe ich kreiert, damit Du selbstbestimmter Yoga üben kannst. Hier erläutere ich, wie Du sie am besten nutzen kannst.

 

 

 

 

 


2.1 ASANAPRAXIS

Affirmationen in Bewegung (21 Minuten)

 

Übe ein Vinyasa in Verbindung mit Affirmationen der Metta-Meditation (Meditation der liebevollen Güte) und nimm Dir im Anschluss daran Zeit, den Affirmationen im Sitzen nachzuspüren. In dieser Sequenz vereinen sich Dynamik, Ruhe und Verbindung.

 

 

 

 


Sonnengrüße + Varianten (22 Minuten)

 

Der Sonnengruß (Surya Namaskar) und seine vielen Varianten sind eine vollständige Praxis. Ideal, wenn Du nur wenig Zeit hast und Dir nach einer dynamischen Praxis ist. Hier übst Du drei Runden mit unterschiedlichen Variationen und Ideen für die eigene Praxis.

 

 

 

 


Mit Stärke in die Balance (35 Minuten)

 

Aktiviere und stärke Deine Gesäßmuskulatur und probiere Dich anschließend an einigen einbeinigen Haltungen aus, um spielerisch Stärke und Balance zu erkunden - mit und / oder ohne Wand. Verweile im Anschluss gern noch im Nadelöhr.

 

 

 

 


2.2 ATEMÜBUNGEN & ENTSPANNUNG

61-Punkte-Entspannung (16 Minuten)

 

In dieser geführten Übung berührst Du mental 61 Punkte Deines Körpers und kannst dadurch in eine tiefe Entspannung finden.

 

 

 

 

 

 


Wechselatmung + Atemmeditation (18 Minuten)

 

Lerne die Wechselatmung (Nadi Shodana) mit all ihren Komponenten kennen. Die Wechselatmung bringt Dich in Deine Mitte, so dass Du leichter in die anschließende Atemmeditation findest.

 

 

 

 

 


Atmung Schritt für Schritt (24 Minuten)

 

Nimm Dir eine Auszeit um zu Atmen - für Dich und Dein Immunsystem. Zuerst erkunden wir im Liegen die Details der Zwerchfellatmung und erweitern diese Atmung dann zur yogischen Vollatmung. Die Einheit endet mit der sanften stehenden Sequenz.

 

 

 

 


Entspannung: Yoga Nidra Praxis (28 Minuten)

 

Eine lange Yoga Nidra Einheit zum Loslassen und Entspannen im Liegen. Mehr über diese geführte Entspannung erfährst Du hier.