Vom Kopf über den Körper mitten ins Herz

Yoga führt uns vom Gedankenkarussell des Kopfes zurück in den Körper, der durch die Yogapraxis gedehnt und gekräftigt wird. Dabei koordinieren wir unsere Bewegungen mit dem Atem und schulen dadurch unseren Geist, im Hier und Jetzt zu bleiben. Auf der Matte, aber auch jenseits der Matte. Durch die regelmäßige Yogapraxis lernen wir, uns auch im Alltag bewusster zu verhalten. Wirklich präsent zu sein. Im Körper wie im Geist. Um in uns selber anzukommen. Frei von Dogmen.

Durch Yoga zu einem besseren Umgang mit Stress

Der Terminkalender eng getaktet, das Handy immer in Reichweite - die Gründe, warum wir uns im Alltag wie "unter Strom" fühlen sind mannigfaltig. Wenn der Körper dauerhaft in Alarmbereitschaft ist und er keine ausreichenden Phasen der Entspannung erhält, wird aus akutem chronischer Stress. Dieser Dauerstress hat in der Regel körperliche, geistige und emotionale Auswirkungen. Je länger dieser Zustand anhält, umso schwerer fällt es dem Körper, aus der Anspannung zurück in die Entspannung zu wechseln. Durch die regelmäßige Yogapraxis lernt der Körper, wieder auf- und auszuatmen und loszulassen.

Yoga Nidra - eine neue Dimension der Entspannung

Yoga Nidra ist eine von Swami Satyananda Saraswati entwickelte Übung, die sich am besten als "bewusster Schlaf" übersetzen lässt. Sie führt in einen Zustand vollkommener physischer, mentaler und emotionaler Entspannung. Diese besondere Form der geführten Tiefenentspannung dauert je nach Übungsschwerpunkt zwischen 15 und 30 Minuten und ist auch für Ungeübte leicht durchführbar. 

 

Während Yoga Nidra erreicht der Übende einen Zustand zwischen Schlafen und Wachen, in dem das Gehirn sogenannte Alphawellen, ein spezifisches elektromagnetisches Muster, produziert. Gewöhnlich befinden wir uns jeweils nur wenige Minuten täglich in diesem Zustand, bevor wir in den Schlaf gleiten, wo andere elektromagnetische Muster vorherrschen, die körperlich und geistig weniger entspannend sind. Da der Körper im Alphazustand besonders  effektiv entspannen und sich regenerieren kann, hat eine  30-minütige Yoga Nidra Einheit in etwa den gleichen Erholungseffekt wie 1,5 bis 2 Stunden Schlaf.  

 

Yoga Nidra ist nicht nur eine systematische Übung um tiefe Entspannung zu erreichen. In fortgeschrittenen Versionen können u. a.  selbstgewählte Affirmationen genutzt werden, um das eigene Verhalten nachhaltig positiv zu beeinflussen. 

 

 "Yoga Nidra ist nicht irgendeine schöne Entspannungsübung. Die Übung wurde von einem Meister der alten Tradition entnommen, vereinfacht und so formuliert, dass wir sie dazu nutzen können, den entspannten, aufnahmebereiten und kreativen Geisteszustand wieder herzustellen. Damit geht auch körperliche Gesundheit einher."

Swami Prakashananda Saraswati, Sannyasin von Swami Satyananda und Leiterin des Ananda Verlags 

Teilnehmerstimmen

"Während Yoga Nidra habe ich das erste Mal seit Jahren gemerkt, wie es sich anfühlt, wenn mein Kiefergelenk entspannt ist."

Teilnehmerin mit chronischen Kiefergelenksbeschwerden

 

"Eigentlich bin ich ja eine Nachteule, aber nach der Yogastunde bei Dir habe ich so gut geschlafen wie schon seit Jahren nicht mehr!"

Teilnehmerin mit Schlafproblemen

 

"Ich hätte nie gedacht, das Yoga etwas für mich ist, aber in den 75 Minuten auf der Matte bei Dir fühle ich förmlich, wie ich meinen inneren Akku wieder auflade. Das hilft mir dabei, meinen Alltag als berufstätige Mutter besser und ruhiger zu bewältigen."

Teilnehmerin des Yoga Nidra Kurses